IHRE FRAGEN UND ANLIEGEN

Hier finden Sie Antworten auf viele Fragen, die sich immer wieder im Zusammenhang mit unserer Vermietung stellen:

Logo_Contract
Kosten des Vertragsabschlusses

Beim Abschluss eines Mietvertrages bzw. bei Beginn der Miete erwachsen Ihnen keine Kosten (wie etwa Makler- oder Anwaltskosten). Allerdings ist eine Kaution zu entrichten (diese wird bei ordnungsgemäßer Rückgabe des Mietobjekts am Ende des Mietvertrages zurückgezahlt) und die in Österreich zu verrechnende Mietvertragsgebühr an das Finanzamt abzuliefern, die Kosten dieser Gebühr trägt der Mieter. Sie beläuft sich auf etwa 1% der Gesamtbruttomiete der Vertragslaufzeit.

Logo_Kaution
Miete / Kaution

Gemäß §15 Abs(3) Mietrechtsgesetz ist der monatliche Mietzins, sofern kein anderer Zahlungstermin vereinbart ist, am 1. eines jeden Kalendermonats im Vorhinein zu entrichten.
Die Kaution ist bei Vertragsabschluss zu entrichten. Bei Objekten, die dem Mietrechtsgesetz unterliegen, kann entsprechend einer Entscheidung des Obersten Gerichtshofes eine Kaution bis zu 6 Bruttomieten vereinbart werden, üblicherweise werden bei uns 3 Bruttomieten als Kaution vereinbart.
Sofern nach Ablauf des Mietverhältnisses die Wohnungsübernahme gemäß den im Mietvertrag vereinbarten Bestimmungen ordnungsgemäß erfolgt ist, erhalten Sie die Kaution umgehend auf ein von Ihnen genanntes Bankkonto überwiesen.
Bitte beachten Sie, dass die Kaution dem Vermieter zur Sicherstellung für die Behebung etwaiger Beschädigungen im Mietobjekt dient, und nicht gegen offene Mieten verrechnet werden kann.

 Mülltonne - Bild
Mülltrennung

Der gesamte Hausmüll ist vom Mieter entsprechend den gesetzlichen Vorschriften zu trennen und in die dafür vorgesehenen Mülltonnen im Hof zu entsorgen (Papier, Glas, Plastik, Metall, Restmüll etc.)! Details zur Mülltrennung finden Sie auf http://www.villach.at/inhalt/85860.asp . Es ist absolut wichtig den Müll richtig zu trennen und nicht in falsche Mülltonnen zu werfen oder im Hof abzustellen.

Logo_Schaden
Schadensmeldung / Versicherungsfall

Bitte melden Sie uns umgehend etwaige im Mietobjekt oder am Haus aufgetretenen Schäden. Wir veranlassen umgehend die notwendigen Maßnahmen. Die Meldung sollte per Email an office@frager-kg.at erfolgen. Wir ersuchen Sie im Anlassfall ebenfalls Fotos des Schadens mit dem Email zu schicken.
Außerhalb der Bürozeiten bitte nur in dringenden Fällen Schäden mit unmittelbarem Handlungsbedarf sofort melden. In diesen Notfällen bitte unter der Nummer 0676 4405808 mit uns Kontakt aufnehmen.

Logo_Abstellen
Abstellmöglichkeiten

Es sind sämtliche sich im Besitz eines Mieters befindlichen Gegenstände (z.B. Kinderwagen, Gartenmöbel, Sportgeräte etc.) innerhalb des Mietobjekts bzw. im zugewiesenen Kellerabteil aufzubewahren.
Allgemeine Flächen der Liegenschaft, wie Stiegenhaus, Hof, Waschküche, Dachboden u.a. können und dürfen nicht als Abstellfläche benützt werden.

Logo_Mieterwechsel
Kündigung / Mieterwechsel

Die vereinbarte Kündigungsfrist können Sie im Detail ihrem Mietvertrag entnehmen. Sie beträgt normalerweise drei Monate zum Monatsletzten (z.B. bei Kündigung im November zum 28.Februar des Folgejahres).
Bei einem befristeten Mietvertrag haben Sie gemäß §29 Abs(2) Mietrechtsgesetz das Recht, diesen erstmals nach Ablauf eines Jahres, sowie der Einhaltung einer dreimonatigen Kündigungsfrist schriftlich zum Monatsletzten aufzukündigen. Es kann jedoch im Einzelfall auch eine kürzere Mietdauer (z.B. bei unseren Business Apartments) und eine kürzere Kündigungsfrist vereinbart werden, deshalb bitte zuerst immer in Ihrem Mietvertrag nachlesen.
Bitte beachten Sie, dass bei Ablauf der vereinbarten Vertragsdauer keine schriftliche Kündigung notwendig ist und der Vertrag „ automatisch“ endet.

Logo_R__umung
Rückstellung des Mietobjektes / Wohnungsübernahme

Die Wohnung ist natürlich in ordnungsgemäßem Zustand zurückzustellen. Ihre diesbezüglichen Verpflichtungen im Detail entnehmen Sie bitte direkt Ihrem Mietvertrag. Der Mieter kann dem Vermieter einen Nachmieter vorschlagen, allerdings ist dieser nicht verpflichtet, den vorgeschlagenen Nachmieter zu akzeptieren.